Seit 1. Juni 2018 ist die Wallfahrtskirche Langwinkl wegen Renovierungsarbeiten komplett gesperrt. 

Nachdem 2017 die Drainage eingebaut und die Frostschürze betoniert worden ist, hat nur das Gerüst im Inneren an die Baumaßnahme erinnert. Dennoch war die Kirchenverwaltung bzw. waren die Planer nicht untätig. Der Statiker, Ing. Heininger, hat ein detailliertes Sanierungskonzept erarbeitet, das nun vom Bauleiter, Architekt Berger, in konkrete Ausschreibungen übertragen wird. Nun wird mit den Bauarbeiten begonnen. Da ein Flächengerüst eingebaut wird, um die Stuckdecke während der Arbeiten im Dachstuhl zu schützen, bleibt während der Bauarbeiten die Wallfahrtskirche geschlossen. 

Die Arbeiten im Dachstuhl gestalten sich sehr schwierig, da die Zerrbalken des Dachstuhles und die Schwellen, an denen die Stuckdecke aufgehängt worden ist, nahezu eine Ebene bilden. Um die verfaulten Fußpunkte und Balken ausbauen und ersetzen zu können, muss der gesamte Dachstuhl zuvor an einer Stahlkonstruktion aufgehängt werden. Reparaturen und Auswechslungen sind an der gesamten Südseite, an mehreren Stellen des Firstes und im Chorraum angrenzend an die Sakristei notwendig. Eine sturmsichere Erneuerung der Dachhaut ist ebenfalls in Planung.

Weitere Informationen zur Renovierung der Wallfahrtskirche Langwinkl finden Sie hier. Wir bitten weiterhin um Ihr Interesse und Ihre Unterstützung für unsere Wallfahrtskirche in Langwinkl!