Beim Familiengottesdienst in Kirchberg setzte man sich mit dem Thema „Versuchungen und ihnen zu widerstehen“ auseinander. Dekan Dr. Wolfgang Schneider, Jana Rothamer, Melanie Müller, Armin Hölzl, Silke Huber und Anna-Lena Plankl brachten den Kirchenbesuchern anhand von Beispielen die verschiedenen Formen der Versuchungen näher. Manche können uns herausfordern und man kann daran wachsen, andere verführen uns, selbst untreu zu werden und sich und andere zu schaden, so Dekan Dr. Wolfgang Schneider. Auch Jesus war in der Wüste der Versuchung ausgesetzt, doch er konnte ihr nur widerstehen, indem er nicht alleine mit ihr kämpfte, sondern er schöpfte aus seinem Inneren durch das Gebet und den tiefen Glauben zu Gott. Nur wer sich immer wieder der Versuchung stellt und sich nicht vom richtigen Weg abbringen lässt, wird menschlich daran wachsen. Gott gönnt uns immer wieder einen Neuanfang.

Musikalisch wurde der Familiengottesdienst von Brigitte Reisböck umrahmt. Zum Schluss bekam noch jedes Kind ein Überraschungsei mit dem Hinweis, dieses bis Ostern nicht zu öffnen, der süßen Versuchung zu widerstehen, um als Belohnung ein zweites Ei zu erhalten.

 

(Anita Schnall)