Ein sichtbares Zeugnis ihres christlichen Glaubens legte die Pfarrgemeinde Kirchberg am Palmsonntag ab. Eine große Anzahl von Gläubigen versammelte sich am oberen Parkplatz, wo Pfarrer Johann Schoßleitner bei der Statio die Karwoche eröffnete. Mitglieder des Frauenbundes hatten wieder in kunstvoller Weise Palmbuschen gefertigt, die vor dem Gottesdienst erworben werden konnten. Mit den Palmzweigen wird an die biblische Überlieferung erinnert, wonach Jesus wenige Tage vor dem jüdischen Paschafest auf einen Esel reitend in Jerusalem einzog. Dort schwenkten seine Anhänger zu seiner Begrüßung Palmzweige. Nach der Weihe der Palmbuschen zogen die Gläubigen sowie verschiedene Abordnungen der Ortsvereine mit ihren Fahnen und der Geistliche mit den Ministranten in die Pfarrkirche St. Pankratius ein. Zusammen mit Pfarrer Johann Schoßleitner verlassen dort die Lektoren Probst Marianne und Haas Elfriede die Passionsgeschichte und luden die Gläubigen ein, sich mit Jesus auf den Weg hin zur Karwoche zu machen. Ein ganz besonderer Dank galt auch dieses Jahr wieder der Eichberg-Musi für ihre musikalische Gestaltung der Prozession und des Gottesdienstes sowie der Organistin Brigitte Reisböck. Zum Schluss bekamen auch „die Kleinen“ ihren Palmbuschenträgerlohn in Form von Süßigkeiten ausgehändigt. Auch der traditionelle Weißwurstfrühschoppen im Haus der Feuerwehr durfte als Abschluss nicht fehlen.

(Anita Schnall)