Am zweiten Adventssonntag feierte die Pfarrgemeinde Kirchberg einen ganz besonderen Gottesdienst, der unter dem Motto „Nikolaus und die Lebensäpfel“ stand. Feierlich zog Dekan Dr. Wolfgang Schneider mit den Ministranten und dem Hl. Bischof Nikolaus und einem Engel (Jaensch Vroni) in die Pfarrkirche ein. In der Adventszeit ist es manchmal gar nicht so leicht, dass man das wesentliche nicht aus den Augen verliert. Darum bat Dekan Dr. Wolfgang Schneider den Hl. Nikolaus etwas aus seinem Leben zu erzählen. In einem Rollenspiel zwischen Hl. Nikolaus (Bertl Neureiter) und dem Weihnachtsmann (Jochen Peters) wurde festgestellt, dass der Weihnachtsmann einer unter vielen ist und das er eigentlich nur zu Reklamezwecken unterwegs ist und nicht wirklich etwas verschenkt. Im Gegensatz zum Hl. Bischof Nikolaus, der einmal im Jahr von Jesus Christus zur Erde gesandt wird und einen Sack voll Äpfel vom Baum des Lebens verschenkt. Auch einem traurigen Jugendlichen (Elias Hölzl) erklärte er den Bezug vom Evangelium zu den Äpfel, und dass dadurch keiner im Glauben an Jesus Christus verloren geht. Nach viel Applaus von den Kirchenbesuchern teilte der Hl. Nikolaus mit seinem Engel noch Schokonikoläuse aus. Die musikalische Gestaltung übernahm der Kirchenchor unter der Leitung von Brigitte Reisböck. Unterstützt wurden sie diesesmal von Christof Kühn und Stefan Probst.

(Anita Schnall)