Unter dem Motto „suche Frieden und jage ihm nach“ machte sich eine Gruppe von Ministranten aus Bad Birnbach, Kirchberg, Brombach und Hirschbach am Samstag, den 30.07.2018 auf zur internationalen Ministrantenwallfahrt nach Rom. Dort verbrachten sie gemeinsam eine Woche, die geprägt war von einem vielfältigen, aber auch anstrengendem Programm: Neben der Besichtigung von „Überbleibseln“ der Römerzeit, wie dem Kolosseum, dem Forum Romanum oder dem Pantheon, besuchten die Ministranten aucheinige der wichtigsten Kirchen Roms, wie z.B. den Petersdom, den Lateran oder Santa Maria Maggiore. Besonders im Gedächtnis blieb den Jugendlichen das italenische Lbensgefühl, das sie v. a. am Abend auf der Piazza Navona mit ihren vielen Künstlern oder der Spanischen Treppe erleben konnten. Dort trafen sie auch mit Ministranten aus Deutschland und aller Welt zusammen, mit denen sie schnell ins Gespräch kamen. Aber auch der Spaß kam nicht zu kurz: Aufgrund der extrem hohen Temperaturen verbrachten die Jugendlichen einen Nachmittag im Freibad und konnten sich ein wenig von den anstrengenden Stunden in der antiken Stadt erholen. Außerdem stand ein Besuch des “ Time elevator“, einem 4D-Kino, auf dem Programm, das die Ministranten auf eine Zeitreise von der Entstehung Roms bis hin zur Gegenwart mitnahm. Abgerundet wurde die Fahrt von regelmäßigen spirituellen Impulsen, einem Anfangsgottesdienst im Collegio Teutonico, dem gemeinsamen Angelus-Gebet mit Papst Franziskus und der Feier eines Abschlussgottesdienstes mit Bischof Stefan Oster in Santa Maria degli Angeli.