Mehr als bis auf den letzten Platz gefüllt war die Pfarrkirche Maria Himmelfahrt am Nachmittag des Hl. Abends. Bevor die Kinderkrippenfeier begann stimmte der Jeremia Chor unter der Leitung von Olivia Schwate die Gläubigen mit Weihnachtsliedern ein. Nach dieser beschwingten Einstimmung zog Pastoralassistentin Teresa Aigner zusammen mit Maria (Annika Altmann), Josef (Quirin Stapfer) und dem Engel (Anna Stütz) in das Gotteshaus ein und erinnerte, warum Weihnachten gefeiert wird. Die Geschichte von der Geburt Christi wurde sodann von den Kindern dargestellt – musikalisch umrahmt vom Chor und den beiden Harfenistinnen Sophia Baumgartner und Jana Schwate. Die Rolle des Erzählers des Krippenspiels übernahm Simon Wimmer. Am Ende der Kinderkrippenfeier dankte Teresa Aigner neben dem Chor und den Darstellern des Krippenspiels auch denjenigen, die dieses einstudiert und unterstützt haben. Das gemeinsame „Stille Nacht“ rundete die Feier ab, bevor das bekannte „Weihnachtsstück“ „Drei Haselnüsse für Aschenbrödl“ von den beiden Harfen erklang und für Gänsehaut sorgte.
 
Das Bild zeigt von links nach rechts:
vorne: Lina Obermeier, Tobias Bauer, Nico Hasreiter
mitte: Sophie Haslinger, Anna Stütz, Quirin Stapfer, Annika Altmann, Scarlet Horakova, Isabell Brodschelm, Jana Schwate
hinten: Teresa Aigner, Simon Wimmer, Sophia Baumgartner
 
Olivia Schwate