„Samuel, klein aber wichtig!“ hieß das Motto beim diesjährigen Kinderbibelnachmittag. Anhand der Geschichte von Samuel wurde erzählt, wie oft wir Menschen die Kleinen und Schwachen übersehen und übergehen. Dass aber Gott andere Maßstäbe anlegt vermittelte Frau Birgit Schwarz den Kindern wie jedes Jahr sehr kindgerecht. Der Mensch sieht, was vor dem Auge ist, der Herr sieht aber das Herz. Dieser Satz war der Schlüssel der Samuelgeschichte, die im Mittelpunkt des Nachmittages stand. Passend zum Thema wurden Herzen aus Holz, Magneten, Schlüsselanhänger und T-Shirts angefertigt.
Am Ende des Tages gab es eine Pizza zur Stärkung, bevor Dekan Dr. Wolfgang Schneider eine Andacht abhielt und mit den Kindern das „Vater unser“ mit Gesten betete. Die musikalische Umrahmung übernahm Verena Moser.
Angeleitet wurde das Ganze von den ehrenamtlichen Betreuern: PGR Vorsitzende Maria Hager, Birgit Schwarz, Reserl Goldbrunner, Margot Schmirali, Edeltraud und Marie-Claire Heyne, Johanna Eckbauer, Judith Märzendorfer und Verena Moser. Auch Kirchenpfleger und Bürgermeister Josef Sailer, der die Kinder besuchte, war voller Lob und Stolz über den gelungenen Nachmittag.