Wie jedes Jahr verstummen am Gründonnerstag die Kirchenglocken nach dem Gloria und schweigen bis zur Osternacht.

Dieses Verstummen soll uns an das Leiden des Herrn erinnern. Nach altem Brauch versammeln sich die Ministranten aus der Pfarrgemeinde Kirchberg mit ihren „Ratschen“ und fahren von Karfreitag bis hin zur Osternacht mehrmals am Tag durch die Pfarrgemeinde. Am Karsamstag ziehen sie dann von Haus zu Haus und verkünden ihren Spruch: „Wir ratschen, wir ratschen den englischen Gruß, den jeder katholische Christ beten muss.“ Dabei erinnern sie mit ihrem Ratsch’n anstelle der Glocken die Gläubigen an die täglichen Gebetszeiten.

 

Anita Schnall