In der Pfarrkirche St. Pankratius in Kirchberg fand ein Familiengottesdienst statt, der sich mit dem Thema „Neuanfangen – schwer gemacht?“ beschäftigte. Im Johannesevangelium wurde den Kirchenbesuchern die Handlung von der Ehebrecherin, die zur Steinigung verurteilt wurde, näher gebracht. Diese Geschichte und deren möglichen Verlauf erzählten Jana Rottamer, Thomas Schnall, Sandra Müller, Armin Hölzl und Anita Schnall. Dekan Dr. Wolfgang Schneider stellte in seiner Predigt fest, dass es in unserem Leben sehr viele Steine gibt. Auch wir „werfen“ oftmals solche Steine der Verurteilung, Steine der Verachtung, Steine der Verdächtigung auf andere Mitmenschen. Durch Jesus Christus haben wir immer wieder eine Chance neu anzufangen, egal wie schwer es auch manchmal erscheint. Nur durch gegenseitige Rücksichtnahme und immer wieder verzeihen, gelingt uns dieser Neuanfang. Die musikalische Gestaltung übernahm der Kirchenchor unter der Leitung von Brigitte Reisböck.

Anita Schnall