„Laß dich von Jesus überraschen“, so lautete das Thema des Familiengottesdienstes, der am Sonntag, 08.07.2018 in der Pfarrkirche Maria Himmelfahrt gefeiert wurde. Für den musikalischen Rahmen sorgte der Jeremia Chor.
Zu Beginn der Predigt verlas Josef Brunner als „Jesus“ die Bergpredigt. Einige Leute, die um ihn standen (Franziska Brunner, Antonia Tweraser, Karin Schießl und Anna-Lena Stinglwagner) hörten zunächst zu, machten dann aber abfällige Bemerkungen über das, was er vorlas.
Benjamin Reiser stoppte mit einer Winkerkelle jedoch dieses Lästern. Dekan Dr. Wolfgang Schneider bestätigte dieses Handeln, denn wenn keiner „Stopp“ sagt, gehen die Vorurteile weiter und man kann Jesus nicht kennenlernen, sondern Jesus wird in eine Schublade gesteckt. Was jeder einzelne selbst immer wieder für Vorurteile hat, wurde anhand von Bespielen wieder von den vier Personen aufgezeigt.
Dagmar Feicht als Sprecherin faßte sodann nochmals zusammen, daß Vorurteile uns an der Begegnung hindern. Dekan Schneider fügte hinzu, daß es genauso mit Jesus ist. „Viele meinen, Jesus, den kenne ich schon – was soll ich da noch Neues erfahren können – der kann mich nicht mehr überraschen“. Benjamin Reiser unterbrach dies wieder mit einem „Stopp“.
Dagmar Feicht lud sodann ein, noch einmal auf Jesus zu schauen und zuzuhören. Die vier Personen erzählten dann von Jesus bzw. wozu er einlädt, wie er handelt und was wir von ihm lernen können.
Zum Abschluß der Predigt lud Dekan Dr. Wolfgang Schneider die Gottesdienstbesucher ein, still zu werden und selbst Jesus etwas zu sagen.
Im Rahmen der Gabenprozession brachten die Kinder die Gaben zum Altar und versammelten sich dann dort zum gemeinsamen Vater unser.
Am Ende des Gottesdienstes gab es von Benjamin Reiser dann „grünes Licht“ für die mitfeiernde Gemeine „Geht los mit Jesus und dem Segen Gottes“.
 
Das Bild zeigt von links nach rechts Dekan Dr. Wolfgang Schneider, Dagmar Feicht, Anna-Lena Stinglwagner, Franziska Brunner, Antonia Tweraser. Karin Schießl, Josef Brunner (im Hintergrund der Jeremia Chor)
 
Olivia Schwate