Eine Kinderkreuzfeier am Karfreitag gibt es aufgrund der Corona-Pandemie in diesem Jahr nicht. Dafür hat man sich aber im Pfarrverband etwas Neues einfallen lassen. Entlang des Kreuzweges zur Holzkapelle haben Pastoralreferentin Teresa Aigner und ihr Team einen Kinderkreuzweg ausgeschildert. Es sind insgesamt sechs Stationen zum Schauen, Lesen, Zuhören und Mitmachen. Für Kinder und Familien und natürlich für alle Interessierten. 

Man braucht ein Smartphone mit QR-Code-Leser. Startpunkt ist der Beginn des Kreuzweges in der Lugenz. Dauer der Aktion ist bis zum Karsamstag. „Wir begleiten Jesus auf seinem Weg und werden dabei auch von Kindern aus Bolivien begleitet“, erinnert Teresa Aigner an Bolivien, denn das ist das Beispielland der Fastenaktion von Misereor.