Heiliger Leonhard

Leonhard war der Sohn von Adligen und lebte im heutigen Frankreich.

Er wollte sein Leben ganz dem Gebet zu widmen und so entschloss er sich als Einsiedler in einem Wald bei in Frankreich zu verbringen.

Viele Leute, die Hilfe suchten, kamen zu ihm. Auch predigte er und heilte viele Kranke.

Auch kümmerte er sich um viele Gefangene. Viele waren auch zu Unrecht eingesperrt. Leonhard ging zum König und bat ihn darum, dass sie freigelassen werden. Diese Fesseln brachten sie dann Leonhard in seiner einsamen Hütte. Später deutete man diese Ketten auch als Viehketten. Deswegen ist Leonhard der Patron der Bauern und der Tiere.

Weil er wie ein Mönch lebte und später auch ein Kloster gründete, wird er oft mit einem Mönchsgewand dargestellt.

(um 500 – 559)