Am Sonntag, den 6. Mai 2018, wurde in der Pfarrei Bayerbach die heilige Erstkommunion gefeiert. Der Festgottesdienst wurde vom Kirchenchor unter der Leitung von Rudolf Goldbrunner, Katrin Jetzinger an der Orgel und dem Bayerbacher Chörlein unter der Leitung von Verena Hanner musikalisch umrahmt. Zu Beginn des Gottesdienstes zogen die Kommunionkinder feierlich gemeinsam mit den Ministranten, Pater David Gabriel und gefolgt von den Eltern in die festlich geschmückte Kirche ein. Pater David Gabriel führte die 10 Kommunionkinder zum ersten Mal an den Tisch des Herrn zum Empfang der Hostie. Diese lasen die Kyrie-Rufe und die Fürbitten, brachten die Gaben zum Altar und beteten das „Vater Unser“ am Altar mit Gesten. Im Evangelium und in der anschließenden Predigt wurde erklärt, dass Jesus uns durch seinen Tod am Kreuz unseretwegen den größtmöglichen Liebesbeweis gezeigt habe. Als Gegenleistung sollen wir Menschen uns gegenseitig genauso lieben und durch das Einhalten seiner Gebote in seiner Liebe bleiben. Dann nenne uns Jesus Freunde, denn im Gegensatz zu einem Knecht wissen wir durch ihn sehr viel von ihm selbst und von seinem Vater. Durch das Brot des Lebens, den Wein der Freude und das Wasser der Hoffnung gehören die Kommunionkinder dann schließlich – wie sie es bei ihrer Vorstellung als Wunsch formulierten – ganz zu Jesus. Am Ende der Feier wurden die Kommunionkerzen mit dem Licht der Osterkerze entzündet. Pater David Gabriel dankte allen für die Vorbereitung und für die Mitgestaltung der Feier bzw. des Festgottesdienstes.

Weitere Fotos von der Erstkommunion in Bayerbach finden Sie hier.