Beim Bayerbacher Erntedankfest am 18. September zelebrierte Pfarrer Dr. Wolfgang Schneider zusammen mit dem langjährigen Bayerbacher Pfarrer Martin Köglmaier den Festgottesdienst, der vom Kirchenchor unter der Leitung von Rudolf Goldbrunner und Kathrin Jetzinger bestens musikalisch umrahmt wurde. In seiner Predigt ging Pfarrer Schneider näher auf das Thema „Erholung“ ein. „Niemand kann sich erholen, wenn er das an den eigenen Grundbedürfnissen vorbei zu tun gedenkt“, so Schneider. Schlaf, Bewegung, Gemeinschaft und Gebet – diese vier Zutaten machen Erholung aus. „Mehr nicht, aber weniger auch nicht“, sagte der Geistliche. Bei der Erholung dürfe es nicht nur um ein Höher, Schneller oder Weiter gehen. „Das bricht schnell zusammen“, meint er. Vielmehr müsse es der ganze Mensch sein, der im Blickpunkt steht.
Schneider warnte vor maßlosem Konsum und der entsprechenden Produktion sowie vor Ausbeutung und mahnte zum verantwortungsvollen Umgang mit der Schöpfung. „Es wäre schön, wenn Bayerbach ein Ort guter Erholung werden kann – für Einheimische und für Gäste gleichermaßen.“
Nach dem Festgottesdienst überreichte Ministerialdirigent Michael Ziegler das Prädikat „staatlich anerkannter Erholungsort“ an die Gemeinde Bayerbach. MdB Max Straubinger, MdL Reserl Sem sowie die stellvertretende Landrätin Edeltraud Plattner überbrachten Bürgermeister Josef Sailer die Glückwünsche zu dieser Auszeichnung.
Anschließend zog sich der Erntedankumzug mit zahlreichen Vereinen durch den Ort. Nach dem Festzug bewirteten viele Ehrenamtliche von Pfarrgemeinderat, Kirchenverwaltung und Frauenbund die Gäste. Die Kesselbachmusikanten spielten übers Mahl, die Ministranten sorgten mit einem Losstand für die eine oder andere Überraschung, und der Förderverein für die Renovierung der Wallfahrtskirche präsentierte den ab sofort erhältlichen Wallfahrtswein.

Weitere Bilder finden Sie hier

www_6141_004
www_6141_126