Das lange Warten auf die Erste Hl. Kommunion im Pfarrverband Bad Birnbach hat nun ein Ende. Am vergangenen Wochenende freuten sich Emily Hölzl, Elias Maier und Carina Schnall, aus der Pfarrei Kirchberg, dass sie endlich und als erste aus dem Pfarrverband an den Tisch des Herrn treten durften. Die Drei zogen bei strahlendem Sonnenschein mit den Ministranten und Pfarrer Hans Heindl in die liebevoll geschmückte Kirche St. Pankratius ein. Dort wurden sie von ihren Eltern, Geschwistern, Omas, Opas und nahen Verwandten in kleinen Kreise erwartet. Vor dem Gottesdienst wies Kirchenpfleger Rudi Probst jeden Einzelnen seinen Platz zu, um nicht gegen die gültigen Hygienevorschriften und den Mindestabstand zu verstoßen. Zu Beginn des Gottesdienstes entzündete Pfarrer Heindl die selbst gestalteten Kommunionkerzen der Kinder mit dem Licht der Osterkerze. Durch das Lesen der Kyrie-Rufe und der Fürbitten gestalteten die Drei den Gottesdienst mit. Beim Vaterunser lud der Geistliche Emily, Elias und Carina direkt zu sich an den Altar, wo sie das erste Mal den Leib Christi empfangen durften. Nach einem gemeinsamen Gebet segnete der Pfarrer noch die mitgebrachten, selbst getöpferten Weihwasserkessel. Musikalisch umrahmt wurde der Gottesdienst von Konrektorin und Klassenleiterin Michaela Jakob. Pfarrer Heindl bedankte sich zum Schluss bei den Müttern der Kommunionkinder und bei der Mesnerin Venus Traudl für das Schmücken der Kirche. Ebenso bei den Ministranten und der Rektorin Frau Maxbauer für die Unterstützung bei den Weggottesdiensten. Einen ganz besonderen Dank erhielt Anita Schnall für das Töpfern der Weihwasserkessel und die Mithilfe beim Austüfteln der Sitzordnung zum Einhalten des Mindestabstandes. Die Gläubigen bedankten sich mit viel Applaus bei allen Mitwirkenden.