kirchberg

Pfarrkirche St. Pankratius– Kirchberg

Geschichte

Ursprünglich Filiale der Pfarrei Birnbach. 1899 Expositur, ab 1900 Pfarrei.

Bauwerk

Bereits im 13. Jahrhundert wurde der romanische Wehrturm mit Tonnengewölbe erbaut. Die Kirche ist ein spätgotischer Gewölbebau aus dem 15. Jahrhundert. Die Vorhalle wurde 1630 angebaut mit einem Treppenaufgang zur Orgelempore. 1857/1858 wurde dem Turm die Pyramide aufgesetzt. 1887 wurden von Emanuel Basler aus Simbach/Inn zwei Seitenaltäre für die Kirche angefertigt. 1902 schuf Bildhauer Sebastian Häfele aus Pfarrkirchen den Hochaltar. Dieser hat die Besonderheit, dass man die Reliefwand mit dem heiligen Pankratius mechanisch herunterlassen kann und dann auf der Rückseite das Heilige Grab zum Vorschein kommt. 1902 erfolgte die Ausmalung der Kirche. Die Orgel wurde 1902 von der Firma Weise angefertigt und hat sieben Register. Den Abschluss der neugotischen Einrichtung bildete 1908 die Aufstellung der Kanzel (ebenfalls von Sebastian Häfele). 1985/1986 erfolgte eine Erneuerung des Hochaltares, der Kanzel und des Kreuzweges. 1994 wurde die Anfertigung eines Ambos in Auftrag gegeben. Dieser wurde am 29.01.1995 eingeweiht.