Am Sonntag, 08.10.2017 fand in der Pfarrkirche Maria Himmelfahrt ein Familiengottesdienst statt. „Jesus und die Legosteine“, lautete das Thema des Gottesdienstes, der musikalisch vom Jeremia Chor umrahmt wurde.
Den Eintrag in die Familienbibel gestaltete die Familie Steinschnack aus Bad Birnbach.
In einem Predigtspiel legten Dagmar Feicht, Michaela Wimmer und Manuela Schmidt zusammen mit Dekan Dr. Wolfgang Schneider das Matthäus Evangelium vom Weinbergbesitzer aus und brachten es so den Gottesdienstbesuchern nahe.
Dagmar Feicht zeigte auf: „Jeder von uns bekommt wertvolle Geschenke, wie z.B. Vertrauen und Freiheit, doch oft machen wir darauf nichts Gutes“. „Gott gibt nicht auf. Sogar Jesus, seinen Sohn hat er uns geschickt“, stellte Dekan Schneider dagegen fest.
Der Begriff des „Ecksteins“ wurde dann von Michaela Wimmer und Manuela Schmidt erläutert und auch durch den Bau eines „Lebenshauses“ aus Legosteinen verdeutlicht. Viele einzelne Steine wie Ordnung, Freiheit, Selbstvertrauen und Freundschaft sind Bestandteil dieses Hauses, aber nur mit dem „Eckstein“ hat das Haus Bestand. Jesus soll der Eckstein im Lebenshaus von jedem einzelnen sein und so das Haus zusammenhalten – so die Erkenntnis aus diesen Darstellungen von Dagmar Feicht. „Auch wenn mein Lebenshaus eine Bruchbude zu sein scheint, wenn ich mich Gott anvertraue, dann kann ich hoffen: auch mein schiefes Lebenshaus ist Gott wertvoll“, so Dekan Schneider als Fazit des Predigtspiels.
Am Ende des Gottesdienstes erhielten alle Gottesdienstbesucher einen Legostein mit der Aufschrift „Jesus“, symbolisch für Jesus als „Eckstein“ unseres Lebens.

Das Bild zeigt von links nach rechts:
Dekan Dr. Wolfgang Schneider, Dagmar Feicht, Michaela Wimmer, Manuela Schmidt

 

Olivia Schwate