Es war eine Idee, die Bürgermeister und Kirchenpfleger Josef Sailer schon längere Zeit mit sich herumtrug: „Licht und Sound“ in der Pfarrkirche – und das für einen guten Zweck. Jetzt wurde dieser Gedanke bei der musikalischen Lichtershow in der Bayerbacher Pfarrkirche in die Tat umgesetzt.

Sailer selbst führte durch das Programm des Abends. Die Besucher wurden zunächst vom Frauenbund mit Speisen und Getränken im Bürger- und Kulturhaus verwöhnt. Danach ging es zum Benefizkonzert in die Kirche. Das Gotteshaus wurde durch Lichtinstallationen in verschiedene Farben getaucht. Nach einer kurzen Einleitung von Josef Sailer machte der Lenghamer Gospelchor den Auftakt. Es dauerte nicht lange, bis der Funke auf das Publikum übersprang. Gänsehaut gab es bei „Amazing Grace“.
Schwungvoll und rhythmisch ging es weiter mit dem Jugendchor „KlangArt“ aus Hirschbach. Die jungen Musiker konnten nahtlos anschließen und begeisterten ihr Publikum. Das gilt auch für die „Rhythmischen Evergreens“, die danach an der Reihe waren. Hinter der Formation verbirgt sich eine der ersten rhythmischen Gruppen aus den 70er-Jahren, die im letzten Jahr mit einigen Verstärkungen ihr Comeback gegeben hatte. Auch hier gingen die Besucher mit. Das Finale leitete der Konzertchor der Sing- und Musikschule Bad Birnbach ein, unter anderem mit der Hymne auf die Schönheit der Erde von John Rutter: „All Things Bright And Beautiful“. Die letzten drei Titel sangen Konzertchor und Gospelchor gemeinsam. Mit „Good News“ endete das Konzert. Dieser Titel darf wörtlich genommen werden, zumindest was die Wallfahrtskirche Langwinkl betrifft, denn der Erlös aus der Veranstaltung kommt der Renovierung dieser Kirche zugute.